Exotenbuch.de
Leseprobe


S. 181/182:
... Wenn Sie sich für eine Freilandpflanzung von Eucalyptus entschieden haben, nehmen Sie zuerst robuste und einfache Arten. Die wahrscheinlich besten Eucalyptusarten für unser Klima sind Eucalyptus archeri, E. gunnii 'Blaue Form', E. niphophila und E. perriniana. Weitere relativ problemlose Arten sind E. dalrympleana, E. debeuzevillei und E. rubida.

Eucalyptus archeri
Härte
Z 8, H3, -21 °C mit Schutz, -18 °C Blatt, Frosthärte der Wurzel unbekannt, wahrscheinlich unterhalb -12 °C für kurze Zeit.

Standort
Sonnig, auch feuchter Standort möglich.

Beschreibung
Ähnlicher Habitus und Wuchs wie E. gunnii, auch die Jugendblätter sind rundlich und werden im Alter lanzettlich. Rinde rötlich. Die Endhöhe beträgt 8 bis 12 m. Wächst schneller und ist robuster als die meisten E. gunnii, aber etwas empfindlicher als E. gunnii 'Blaue Form' oder E. gunnii 'Divaricata'.

Winterschutz
Mulchen, in Extremwintern Umwickeln der erreichbaren Teile mit Bastmatten oder Frostschutzvlies, insbesondere der unteren ein bis zwei Meter des Stammes, damit dieser durch tiefe Temperaturen unterhalb von -21 °C nicht reißt. Das Blatt toleriert je nach Witterung -18 °C bis -19 °C maximal, darunter wird es abgeworfen, bzw. erfriert. E. archeri erholt sich rasch von einem Blattverlust, zumal das Holz sicher hart bis -21 °C ist. Dies bedeutet, daß selbst extremere Temperaturen nicht unbedingt zum Zurückfrieren führen müssen.

Hinweise
Mit eine der besten Eucalyptusarten für das Freiland, sehr windstabil, wächst etwa 2 m pro Jahr. Regelmäßiger leichter Rückschnitt im Frühjahr verdichtet die Krone. Der kritische Temperaturbereich von E. archeri liegt bei -18 °C. Unterhalb dieser Temperatur entstehen mehr oder weniger starke Blattschäden, während Rindenschäden meist erst ab -21 °C auftreten. Tiefere Temperaturen sind bisher experimentell nicht bekannt.

Eucalyptus dalrympleana
Härte
Z 8, H3, -19 °C mit Schutz, -16 °C Blatt, Frosthärte der Wurzel unbekannt, wahrscheinlich unterhalb -12 °C für kurze Zeit.

Standort
Sonnig, auch feuchter Standort möglich.

Beschreibung
Mäßig wachsender Baum mit grau weißlicher Rinde, blau-grünes Laub, ähnlich E. debeuzevillei, allerdings mit kleineren Blättern. Endhöhe 10 m.

Winterschutz
Mulchen, in Extremwintern Umwickeln der erreichbaren Teile mit Bastmatten.

Hinweise
Robuster Baum, neigt jedoch dazu, in unserem Klima sparrig zu werden, daher häufiger schneiden, um die Krone kompakt zu halten und die Windanfälligkeit zu verringern. Eignet sich nur für die mildesten Standorte. E. dalrympleana ist relativ anfällig für Silberblattkrankheit.
...

©  Tropengarten